23. Dezember 2017|Adventskalender

von Dr. Franka Schröder
Kurs 6, Vorstand Kooperation, Simulation Engineer bei Scuderia Toro Rosso

Im Rahmen des Jahresmotto schlug der Vorstand dieses Jahr vor, unser persönliches Vorbild im Verein zu suchen. Nun – es gibt nicht das eine Vorbild für mich. Ich habe je nach meiner Lebenssituation andere Vorbilder. Zum Beispiel während der Promotion war Dr. Ulrike Ganesh ein großes Vorbild für mich. Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen und zwei bezaubernde Kinder zu haben – Anja Wätjen.

Ellen Wieland kannte ich vor meinem Engagement für die erste Femtec.Alumnae LIVE (in 2016) gar nicht und habe sie auch erst letztes Jahr im November zum ersten Mal persönlich getroffen. Ellen sagte beim Netzwerkabend zur LIVE 2017 sinngemäß, dass sie sich bei ihren Vorbildern Kleinigkeiten abschaut und diese versucht in ihr Leben zu integrieren. Ich habe im letzten Jahr sehr viele Kleinigkeiten an Ellen entdeckt, die ich sehr beeindruckend fand – hier ein Auszug:

Dinge aus unterschiedlichen (Blick-)Winkeln betrachten –Ellen kann auf die unterschiedlichsten Themen neue Perspektiven zeigen und neue Ideen und Gedanken in Diskussionen einbringen.
Kreativität ohne Ende – Sei es der Adventskalender, die Vereinshomepage oder neue Vereinsformate. Ellen sprudelt vor Ideen und hat die Kraft, den Willen und die Power die Dinge auch umzusetzen.
Respekt und Wertschätzung – Ellen hat eine unglaublich wertschätzende und respektvolle Art und kann diese auf eine bezaubernde Weise ihren Mitmenschen entgegenbringen.

*

Herzlichen Dank liebe Ellen
für die vielen tollen Kleinigkeiten,
die ich versuche in mein Leben zu integrieren.