Quantencomputer bei der Deutschen Bahn – Was kann diese Technik für die Zukunft der Deutschen Bahn bedeuten?

»Quantencomputer bei der Deutschen Bahn – Was kann diese Technik für die Zukunft der Deutschen Bahn bedeuten?

Quantencomputer bei der Deutschen Bahn – Was kann diese Technik für die Zukunft der Deutschen Bahn bedeuten?

Spätestens seit der Verkündung, dass Google die Quanten Supremacy (zu deutsch: Quantenüberlegenheit) erreicht hat, kommt man um den Begriff nicht mehr herum. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter Quantencomputing? Warum ist diese Art des Rechnens so viel schneller? Wieso kann ich den Quantencomputer noch nicht im nächsten Onlineshop kaufen? Und was hat eigentlich die Deutsche Bahn damit zu tun?  

In diesem Vortrag möchte ich Licht ins Dunkle bringen. Wir starten mit einer verständlichen Einführung über die Prinzipien des Quantencomputing und die daraus entstehenden Potentiale für die aktuell nicht lösbaren Probleme, ob in der Medizinentwicklung, Batterieforschung oder Optimierung der Logistik. Auch bei der Bahn gibt es riesiges Potential. Wie wäre es denn, wenn wir die deutschlandweite Disposition der Züge quantenunterstützt in nahezu Echtzeit optimieren könnten? 

CHRISTINA RIEHN

Christina Riehn, studierte Maschinenbauingenieurin, ist gerade auf dem Weg zur Fachexpertin im Bereich Quantencomputing. Bei der DB Systel GmbH erarbeitet sie mit anderen DB Gesellschaften Use Cases für die quantenunterstützte Entwicklung von KI-Applikationen. Bei der Zusammenarbeit mit diversen Forschungseinrichtungen bringt sie ihre Erfahrung aus ihrer 3-jährigen Tätigkeit als Koordinatorin eines interdisziplinären Forschungsverbunds mit ein 

Empfohlenes Erfahrungslevel: Alle

Teilnahmebeschränkung: keine

Anmeldung nicht erforderlich

>> Zurück zur Programmübersicht <<