Fallbeispiel Digitalisierung: Von 0 auf Industrie 3.8 in einem Jahr

»Fallbeispiel Digitalisierung: Von 0 auf Industrie 3.8 in einem Jahr

Industrie 4.0 und Digitalisierung finden sich vermutlich ganz weit oben auf der Liste der meistgenannten Schlagwörter, wenn es um den Zustand oder die Zukunft der Wirtschaft geht. So natürlich auch in unserem mittelgroßen, fiktiven Unternehmen, das irgendwie in den 90ern hängen geblieben ist.

Unsere Aufgabe: In einem Jahr eine digitale Infrastruktur aufbauen und Daten anstelle von Bauchgefühl als Treiber für Entscheidungen zu etablieren. Wir entwickeln eine professionelle Toolkette, zwischen „historisch gewachsener“ Datenlandschaft auf der einen sowie „Cloud und AI“ auf der anderen Seite. Dabei lernen wir, wie wir auf dem Weg zu unserem Ziel mit den typischen Herausforderungen und Widerständen umgehen können.

THOMAS LAMMERSEN

Nach seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter hat Thomas seine Karriere bei einem großen Chemiekonzern begonnen. Neben seiner Tätigkeit in der internen Unternehmensberatung als Spezialist für Automatisierung und Digitalisierung hat er zahlreiche Automatisierungsprojekte an Standorten in Deutschland, den USA und Asien durchgeführt. Dabei musste er lernen, dass zwei Personen die das gleiche sagen nicht notwendigerweise das gleiche meinen und warum es manchmal besser ist, anstelle von „datengetrieben Modellen“ von AI zu reden. Nach seinem Wechsel in die Halbleiterbranche ist er nun mit dem Aufbau der Infrastruktur für eine intelligente Produktion beschäftigt und vermittelt zwischen Management und Produktion oder Big Data und Datenschutz.

Empfohlenes Erfahrungslevel: Für technische Inhalte ab Studentin, interessanter vermutlich ab Berufseinsteiger

Teilnahmebeschränkung: ohne

Anmeldung: ohne

>> Zurück zur Programmübersicht <<