FuckUp Stories – Geschichten vom Hinfallen und Wiederaufstehen

»FuckUp Stories – Geschichten vom Hinfallen und Wiederaufstehen

FuckUp-Stories – was ist bei uns schon mal so richtig schief gegangen? Kann bei uns kompetenten MINT Damen denn überhaupt was schief gehen? Klar doch! Lernt in drei spannenden Stories, was so alles passieren kann, durch eigene fuckups oder auch einfach fucked-up Situationen.

Pia teilt mit uns ihre Story: I got hired, I got fired, I got hired…to be continued!

Carina berichtet von ihrem außergewöhnlich kurzen, etwas schmerzhaften und doch sehr lehrreichen Ausflug in die Startup-Welt im letzten Jahr.

‚Aufhören ist auch nicht leicht’ oder ‚Fuckup muss auch vorbereitet werden‘ gibt uns spannende Einblicke in Nijuschas letzte zwei Startup-Jahre.

Final lässt uns Yvonne an ihren Erlebnissen und ihrem Gelernten als Gründerin und Unternehmerin von ATHION und ONIQ teilhaben: Was schieflaufen kann, wenn man auf „männliche Methoden“ setzt.

CARINA GRÜHSER

Carina arbeitet seit Anfang des Jahres als Engineering Manager bei der Solarisbank AG. Nachdem sie fast 10 Jahre bei der geomecon GmbH als Softwareentwicklerin geomechanische Simulationssoftware entwickelte, folgten 1Jahr Senior Softwareentwicklerin für Kliniksoftware und ein halbes Jahr CTO bei einem Startup, um die Welt der Wissenschaft zu revolutionieren.

YVONNE THERESE MERTENS

Yvonne Therese ist Geschäftsführerin und Co-Founder der ONIQ GmbH. Sie ist von Hause aus Informatikerin und hat in den letzten Jahren eine Reihe von Tech-Startups gegründet oder begleitet. Ebenfalls war sie einige Jahre als Strategieberaterin bei BCG aktiv. Ihr wichtigstes berufliches Ziel ist es, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem sich jeder am Montagmorgen auf die Woche freut.

PIA POHLMANN-DELBRIDGE

Pia ist auf dem Papier Wirtschaftsingenieur/ ET (TU Darmstadt) und im Herzen Weltverbesserer. Alles andere könnt ihr hier nachlesen: Pia K. (Pohlmann) Pohlmann-Delbridge | LinkedIn

NIJUSCHA GRUHN

Nijuscha ist ein leidenschaftliche und kreative Biotechnologin. Sie glaubt daran, dass die Medizin durch die Digitalisierung verbessert wird, indem klinischen Daten durch Daten aus der echten Welt präzisiert werden. Bevor sie gründete, hat sie als Corporate Development Manager und Analyst in einer Pharmafirma gearbeitet. Nijuscha hat in Molekularbiologie promoviert und hat einen Master in Immaterialgüter- und Medienrecht.

Empfohlenes Erfahrungslevel: Alle

Teilnahmebeschränkung: ohne

Anmeldung ohne

>> Zurück zur Programmübersicht <<